Menu
Menü
X

Kirchweih 2016

Kein Tag ohne das Thema "Kirchensanierung" - unter diesem Motto standen in diesem Jahr auch die Kerbveranstaltungen der Kirchengemeinde. Schon der traditionelle Vortrag am Kerbsamstag beschäftigte sich mit der Baugeschichte unserer Kirche. Jetzt ist es amtlich: der älteste Teil des Gebäudes ist weder der Turm noch der Chor, sondern zwei Mauerteile des heute noch bestehenden Kirchenschiffs.

Dr. Hans-Hermann Reck erläuterte in einem spannenden Vortrag die verschiedenen Bau- und Umbauphasen seit dem Mittelalter. Anfang des 17. Jahrhunderts musste sich demnach schon einmal ein Pfarrer mit einem gewaltigen Umbau beschäftigen.

Vielleicht fühlte sich Pfarrer Mohr, unter dessen Führung die gegenwärtige Maßnahme stattfindet, durch diesen Umstand getröstet. In jedem Fall aber konnte er sich über einen 500-Euro-Scheck freuen, der ihm von den Kerweborsche für die Sanierung überreicht wurde. Damit er den Umbau auch ganz bestimmt unbeschadet übersteht, erhielt er am Ende des Vortrags von Wolfgang Valter, dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Heimatgeschichte Mühltal, einen Bauhelm.

Am Ausgang wurden neben der Bewirtung durch die Stiftung Segensreich von Kirchenvorstandsmitglied Dr. Peter Albert auch Kerzen und Stofftaschen zu Gunsten der Sanierung verkauft. Als besonderes Schmankerl hatte Dr. Albert "Ablassbriefe" angefertigt, die jeder Käufer zusätzlich erhielt.

Der Kerbgottesdienst am Sonntag stand, ebenfalls passend zur Kirchensanierung, unter dem Motto "Eine Kirche aus lebendigen Steinen". An dieser Stelle möchten wir uns wieder ganz herzlich bei den Kerweborsche unter der Führung ihres Kerwevadders "JP" Bernhardt für die Hilfe beim Kerbgottesdienst bedanken! Beim anschließenden Festumzug zeigte sich die Kirche ganz aktuell mit verhülltem Turm.

Angelika Alexander 

  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
  • KK
top