Menu
Menü
X

Ramscht, Gott und die Welt

Hab mein Wagen voll geladen - Mobilität im Wandel der Zeiten

Von Volksliedern eingerahmt – gesungen in Begleitung von Hermann Bollmann auf dem Klavier - so begann und endete der zweite „Ramscht, Gott und die Welt“-Nachmittag des Jahres 2016.

Eröffnet von Pfarrer Christoph Mohr mit einem Dankgebet für den herrlichen Sommertag forderte Heike Lahr-Tegel die Runde wieder einmal heraus mit ihrem Dalli-Klick-Spiel. Sie präsentierte Verkehrswege in Nieder-Ramstadt aus teils außergewöhnlichen Blickwinkeln und schaffte damit nicht nur Lösungshürden sondern auch einen guten Übergang zum eigentlichen Thema des Nachmittags, der Mobilität im Wandel der Zeiten.

Als Gastredner eingeladen war Polizeihauptkommisar Uwe Pfeiffer vom Polzeipräsidium Darmstadt, der dort im Fachbereich Prävention tätig ist. Er überraschte die Anwesenden mit den Ergebnissen diverser statistischer Analysen, so auch mit der Aussage, dass Menschen der Altersgruppe 75+ am häufigsten in Verkehrsunfälle verwickelt sind. Trotz dieser für die meisten der Anwesenden etwas deprimierenden Aussage – gehören sie doch gerade dieser Altersgruppe an – dankten sie ihm für seine Ausführungen mit kräftigem Applaus.

  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
  • Ev. Kirchengemeinde Nieder-RamstadtRamscht, Gott und die Welt im Juni 2016
top