Menu
Menü
X

Konzertlesung mit Martin Dreyer und Michael Nickel in der Lazaruskirche

Jesus neu entdecken

Konzertlesung Martin Dreyer und Michael Nickel

„Jesus neu entdecken“, so heißt das neue Buch von Martin Dreyer – und das ist auch das Motto seiner Konzertlesung mit Michael Nickel (Flügel) am Freitag, 22. Februar 2019, in der Lazaruskirche.

Dreyer selbst nennt es sein „bisher schrägstes Buch“, das nicht den Anspruch erhebe, eine göttliche Erkenntnis, die Wahrheit oder eine neue geistliche Lehre zu vermitteln. Vielmehr will der 53 Jahre alte Diplompädagoge und freikirchliche Theologe seine Zuhörer anregen und herausfordern, ihre eigenen Gottesbilder zu hinterfragen.

Bekannt ist Martin Dreyer als Gründer der „Jesus-Freaks“ und Initiator der „Volxbibel“ – einer Übertragung des Alten und Neuen Testaments in zeitgemäße Sprache, die von Jugendlichen verstanden werden soll. 2004 hatte Marin Dreyer mit Jugendlichen in einem Kölner Jugendzentrum die Idee, einige Bibelstellen in die Alltagssprache zu übertragen. Im Laufe des Jahres wurde daraus die erste „Volxbibel“ eine vollständige Übertragung des Neuen Testaments, ab 2009 entstand die Übertragung des Alten Testaments. 2006 wurde die „Volxbibel“ zum Crowdfunding-Projekt „Volxbibel Wiki“, an dem alle Interessierten mitarbeiten konnten. 2010 wurde „Volxbibel Wiki“ mit dem WebFish in Silber der Evangelischen Kirche in Deutschland ausgezeichnet. Längst wird der Bestseller auch im Schulunterricht verwendet. Keine Frage: Martin Dreyer ist auch und gerade für junge Menschen, für Fragende, Zweifelnde und solche, die mit Gott nichts am Hut haben, ein Interessantes gegenüber. Deshalb ist der Eintritt für Schüler*innen und Studierende (mit Ausweis) an diesem Abend in der Lazaruskirche kostenlos. Und auch Klient*innen der NRD haben freien Eintritt. Alle anderen sind mit 10 Euro und hoffentlich zahlreich dabei.


top